Maserati Bora

Der Maserati,  ein weiteres Projekt,  Bausatz in 1/28. Einfach mal zusammen gesteckt mit einem Fahrwerk das ich noch hatte und das zufällig von den Abmessungen genau drunter passt. Allerdings mußte an den Details noch nachgebessert werden. Karohalter umgebaut und eine zusätzliche Platte unter die Bodenplatte um die Gewichtsverteilung und die Fahrbarkeit zu optimieren. Nach dem Umbau läuft er richtig gut. Jetzt fehlt natürlich noch der Lack.

Zum Model >>>

Es war der erste Straßensportwagen des Herstellers mit Mittelmotor, nachdem Maserati bereits im Rennsport Erfahrungen mit diesem Layout gesammelt hatte. Die Coupé-Karosserie entwarf Giorgio Giugiaro 1969 in seiner Firma Italdesign, hergestellt wurden die Karosserien bei Officine Padane in Modena.

Zeittypisch sind das kantige Äußere und die flache Front mit Klappscheinwerfern, die mit dem hauseigenen V8-Motor eine Höchstgeschwindigkeit bis zu 265 km/h ermöglichten. Weiteres charakteristisches Merkmal ist die Auspuffanlage mit vier Endrohren. Als 1972 die Produktion begann, erschwerten die hohen Kraftstoffpreise den Absatz. Bei sportlicher Fahrweise ergab sich ein Durchschnittsverbrauch bis zu 25,6 Liter auf 100 Kilometer. Wohl auch dadurch (erste Energiekriese in den 70ern) sanken die Produktionszahlen von 56 im Jahre 1975 auf lediglich sechs im darauffolgenden Jahr. 1978 lief er ohne direkten Nachfolger aus. Insgesamt entstanden 571 Fahrzeuge. Einen straßenzugelassenen Seriensportwagen mit Mittelmotor gab es bei Maserati erst wieder 2004 mit dem Maserati MC12, wenn auch nur in 50 Exemplaren als Homologationsmodell für den Rennsport.

Und nun hat er endlich seinen Lack bekommen. Blau Metallic. Mal sehen wie das nachher mit Decals und Klarlack wirkt.